Ortung via GPS im Außenbereich

Um pflegebedürftige Personen im Außenbereich zu lokalisieren ist es erforderlich, dass diese ein GPS-Tracking-Modul bei sich tragen. Im dem Fall, dass eine Person gesucht wird, können berechtigte Personen über die Internetplattform von m.i.k. IT die gesuchte Person lokalisieren bzw. den letzten Standort feststellen. Sofern der Akku des Tracking-Moduls in einen kritischen Bereich kommt, wird eine berechtigte Person des Auftraggebers automatisch via E-Mail über den Ladezustand informiert und kann das Tracking-Modul wieder aufladen. Für berechtigte Bereiche können Geozonen (definierte Bereiche) angegeben werden, in denen sich die Personen aufhalten dürfen. Überschreitet eine Person die unsichtbare Grenze, wird automatisch ein Alarm ausgelöst.

Picotrack

picotrack.jpg Der Picotrack ist ein einfaches, kleines Trackingmodul das mit einer Gürteltasche versehen ist. Das Modul kann in verschiedenen Betriebsarten verwendet werden:

  • Betriebsart 1 Der Picotrack sendet zyklisch Statusmeldungen und kann bei Bedarf, wenn eine Person verschwunden ist, aktiviert werden. Die Aktivierungsdauer ist abhängig von der eingestellten Zeit. Die Akkulaufzeit beträgt dann ca. 10 Tage
  • Betriebsart 2 Der Picotrack sendet permanent Positionsmeldungen. Sobald eine Person gesucht wird, kann im Internet sofort die letzte Position eingesehen werden. Der Akku hält dann ca. 8 Stunden (16 Stunden bei Picotrack Power)

Dualer RFID/GPS-Trackerdualer.jpg

 Der duale RFID- / GPS-Tracker besteht aus Transponder und einem GPS-Tracker und ist sowohl im Innenbereich mit dem mikSCHUTZSystem als auch im Außenbereich einsetzbar. Der Vorteil des Dualen RFID- / GPS-Trackers ist, dass das GPS erst dann einschaltet, wenn eine Person einen zugewiesenen Bereich verlässt und dadurch Akkulaufzeiten von mehreren Monaten möglich sind. Der GPS-Tracker wird durch die Empfangseinheit aktiviert und deaktiviert.

Download Unterlagen zu Dementenschutz und Altenpflegehilfe